12 Dinge, die ich euch gern sagen würde, aber nicht kann!

 

Ihr Lieben, seit fast zehn Jahren fotografiere ich Hochzeiten - von ganz intimen Trauungen nur mit dem Brautpaar bis hin zu rauschenden Festen. Dabei sind mir die ein oder anderen Dinge aufgefallen. Manche davon sind ein wenig "delikat" und daher schwierig, sie zu formulieren. Daher habe ich sie für euch hier aufgeschrieben:  

 

Brüste 

Mein Lieblingsthema. Brüste gibt es in allen Größen und Schweren – und es gibt Kleider für jede Brustart. Beides sollte zusammenpassen. Dünne oder gar keine Träger am Kleid halten eben schwerere Brüste nur in dem Moment perfekt, in dem ihr vor dem Spiegel steht. Spätestens nach 10 Schritten geht das mit der Schwerkraft los.

Ich habe schon viele viele Brüste während unseres Portraitshooting gerichtet – und damit meine ich in 90% aller Situationen, nach oben gerichtet und gepresst. Das mache ich auch gern immer wieder, so dass eure Oberweite auf den Portraitfotos perfekt sitzen. Während der Trauzeremonie oder der Rede eures Papas ist das aber eher schlecht. 😎  

 

stundenlange Fotosessions 

Wer von euch möchte gern 3 Stunden im Park oder am See Fotos schießen? Genau, niemand und schon gar nicht bei 40 Grad im Schatten. Unser Shooting dauert gut 30 bis 45 Minuten und gern, wenn ihr mich länger gebucht habt, schieben wir hier und da immer mal 10 Minuten mit ein. Aber einen Foto-Marathon legen wir nicht. 📸  

 

Onkel Bob 

Eine Trauung ist ein wundervoller Moment für alle. Hier und da gibt es Tränen, schmachtende Blicke werden hin und her geworfen. Wenn genau in diesem Moment die Hälfte euer Gäste zum Handy greift und die Welt um euch herum in Klickgeräuschen untergeht, dann zerstört das einfach diese zauberhafte Stimmung. Ein dezenter Hinweis der Standesbeamtin, dass ihr mich dabei habt und alle Gäste die Fotos bekommen, kann sehr hilfreich sein. Genauso verhält es sich in all den anderen schönen Situationen: Wenn Onkel Bob mit seiner Kamera vor mich springt, wenn ihr aus dem Standesamt oder der Kirche kommt, dann ist auf diesem Foto eben Onkel Bob zu sehen. Und wenn er immer hinter euch steht und sein Fotohobby auslebt, dann ist er wahrscheinlich auch auf den meisten Fotos mit drauf. Eure Gäste sollen lieber den Tag genießen, als euch nur durch ein klitzekleines Löchlein sehen zu können - auch wenn der Finger des durchaus begabten Fotografen noch so juckt. 

 

Hochzeitsspiele

 

Fast alle Paare sagen mir im Vorfeld, dass sie allen verboten haben, Spiele zu organisieren. Lasst euch gewiss sein, dass irgendjemand immer ein Herzlacken, einen Holzbock oder Tauben für euch haben wird. Im ersten Moment seit ihr dann vielleicht ein bisschen irritiert. Bisher hat sich aber noch jedes Paar schnell von dem Schreck erholt und letztendlich dauert der Spaß meist nur wenige Minuten

  

Reden 

Reden können so toll sein – wenn sie kurz sind. So ziemlich niemand möchte eure Geschichte von Geburt an hören, gepaart mit 100 lustigen Anekdoten, wie der Redner euch kennengelernt hat etc. Die besten Reden dauern so 3 Minuten. Danach hören nur noch die wenigsten zu. So etwas könnt ihr euren Freunden und Verwandten auch gern im Vorfeld mitteilen. 😉 

 

Wetter im Juli/August 

Wer im Juli oder August heiratet, muss mit heißem Wetter rechnen. ☀ Das ist für Hitzeliebhaber toll und zaubert eine tolle Urlaubsstimmung. Wer es aber so heiß nicht mag, kann gern mal darüber nachdenken, im Oktober zu heiraten. In den vergangenen Jahren waren so ziemlich alle WE im Oktober mild und sonnig. Alternativ wird – wahrscheinlich dank der Klimaerwärmung – auch der April immer attraktiver. 

 

Fotos auf Blogs

Ihr seht wahrscheinlich auf Blogs immer wieder das perfekte Brautpaar, die Figur makellos, tolle Haare, bei denen auch auf dem letzten Foto jede Locke Spannkraft hat. Jede Mimik und Gestik scheint vollkommen...das sind oftmals Models, die für ein Styled Shoot gebucht wurden. Diese Fotos geben euch eine Anregung, was wir alles machen können. Aber es sind eben oft Models und denen passen die Klamotten aus der Werbung eben auch perfekter, als sie dann bei uns aussehen.

  

Eurer Tag, eure Regeln 

Ihr Bräute kennt es sicherlich aus eurer Planung: Fast jeder weiß alles besser. So wird es auch an eurem großen Tag sein. Aber es ist EUER Tag. Setzt am besten eure Trauzeugen darauf an, diese Ratschläge entgegenzunehmen. Wenn Tante Steffi auf euch zu kommt, gleich mit einem netten Lächeln zur Trauzeugin schicken. Das vermiest euch nicht die Stimmung.

 

Lasst euch nicht von einer Tomate die Laune verderben! 

Apropo Stimmung: Je länger und intensiver eure Vorbereitungszeit ist, desto mehr Enttäuschungen könntet ihr erleben. Ich habe es schon erlebt, dass eine Braut weinend vor dem Buffet stand, weil die Tomaten nicht schön dekoriert waren. Die Trauung ist vorbei, die Gäste sind ausgelassen und bei euch fällt der ganze Druck von einem (oder mehr oder weniger) Jahr Planung ab. Ihr seht dann kleine Missgeschicke, die überhaupt keine Rolle spielen. Das ist wirklich nicht tragisch. Für die ein oder andere Braut bricht dann aber in diesem Moment eine Welt zusammen. Da gibt es kaum einen Ratschlag. Nur die Idee, sich mit dem Gedanken anzufreunden, dass nicht jedes Detail perfekt sein muss.

 

Eurer DJ taugt einfach nichts 

Also ich bin ein absoluter Schlagerfan. Auf meiner Hochzeit könnte Helene Fischer rauf und runter spielen gepaart mit ein bisschen Andrea Berg und selbst bei den Flippers kann ich mitsingen. Eure 90-jährige Uroma sicherlich auch. Und wenn sie Spaß hat, ist das natürlich toll. Aber bitte bitte fragt eure gleichaltrigen (!) Freunde, ob sie ihren DJ empfehlen können. Mit dem DJ steht und fällt die Stimmung. Ich habe schon so viele wirklich tolle Djs erlebt, aber auch einige, die sich nur mit gesteigertem Alkoholpegel ertrugen ließen. Und da ich keine Alkohol trinken kann (weil bei der Arbeit und so), hatte ich nicht das Glück, mir die Musik schön zu trinken. 🎶

  

Männern sind keine Foto-Fans

Wisst ihr, von wie vielen Männern die Initiative ausgeht, mich anzuschreiben/anzurufen? Richtig, von Null!!! Wir Frauen stehen auf Fotos, Männer sind da eher pragmatischer. Aber: Am Ende erfreut ihr euch beide an dieser Erinnerung. Daher: Augen zu und durch. Fotos machen Spaß und bisher hat noch jeder Bräutigam ein bisschen Freude dabei gehabt. 

  

Die Chemie muss stimmen

Was mir noch ganz wichtig ist: Ihr müsst mich mögen. Ich bin an eurem Tag wirklich nah an euch dran. Ich stehe beim Standesamt auf der besten Seite, darf euch ins Gesicht sehen. Ich zupfe an eurer Kleidung und weise euch an. Daher ist es wichtig, dass die Chemie zwischen uns stimmt. Denn nichts ist schlimmer, in diesen Situationen in ein Gesicht zu sehen, das ihr irgendwie nicht mögt.